zur Auswahl LAP zur Auswahl LAP


gefördert durch:

Logo BMFSFJ

Logo_TFKS

Aufgaben und Geschäftsordnung

Das Programm hat zum Ziel, die Beteiligung von zivilgesellschaftlichen Akteuren, insbesondere auch von betroffenen und/oder engagierten Bürgerinnen und Bürgern, an kommunalen Entscheidungen zu stärken. Aus diesem Grund werden die Einzelprojekte nicht allein von der Politik oder der kommunalen Verwaltung ausgewählt, sondern von Vertreterinnen und Vertretern aller relevanten Akteure, die Verantwortung für das Fördergebiet übernehmen.

Im Begleitausschuss, dem neben Vertreterinnen und Vertretern der öffentlichen Verwaltung auch lokale Akteure, insbesondere Vertreterinnen und Vertreter der betroffenen Zielgruppen, angehören sollen, werden anhand des im Lokalen Aktionsplan beschriebenen Handlungskonzeptes die Entscheidungen über die Förderung der eingereichten Einzelprojekte getroffen. Die Arbeit des Begleitausschusses zur Auswahl der Einzelprojekte birgt ein hohes Maß an Verantwortung. Es wird erwartet, dass die Träger der geförderten Einzelprojekte tatsächlich geeignet und in der Lage sind, diese in hoher Qualität durchzuführen. Der Begleitausschuss hat weiterhin sicherzustellen, dass die Förderung von extremistischen Organisationen oder Personen aus dem Bereich des islamistischen Extremismus, genauso wie aus den Bereichen Links- und Rechtsextremismus ausgeschlossen sind.

 Zu den Aufgaben des Begleitausschusses gehören:     

  • Verständigung über die Bedarfe für das Gebiet (Bedarfsanalyse)
  • Erarbeitung von Förderschwerpunkten und Förderkriterien für Einzelprojekte in Abstimmung mit der bezirklichen Koordinierungsstelle  
  • Entwicklung und Initiierung von Einzelprojekten     
  • Erstellung einer Rankingliste der förderungswürdigen Einzelprojekte mit einem positiven Votum (Förderempfehlung ans Bezirksamt)     
  • Begleitung der Einzelprojekte während ihrer Durchführung     
  • Weitere Aufgaben: u.a. Vorarbeiten für die Fortschreibung des lokalen Aktionsplans, Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit